top of page

„Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit“ (A. Schweizer) Spendensammelaktion der Klasse 6a war ein voller Erfolg



Stolze 1282,12 € haben die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6a der Münsterschule gemeinsam gesammelt. Die Spenden haben sie in Eigenverantwortung von Haus zu Haus gesammelt. Ebenfalls haben sie ihr Projekt, wie schon in einem Vorbericht erwähnt, bei Bürgermeisterin Alexandra Hepp vorgestellt. Diese unterstütze wie auch Rektor Manuel Kiner das Projekt mit einer Geldspende. Zahlreiche regionale Unternehmen, viele Privatleute und auch der Förderverein der Münsterschule Zwiefalten (mit Übernahme der Buskosten) haben dieses Projekt finanziell unterstützt.

Mit einem Spendenscheck von der Kreissparkasse Reutlingen im Gepäck fuhr die Klasse zusammen mit der Schulsozialarbeiterin Daniela Eheim und Klassenlehrerin Heike Sturz nach Donzdorf. Trotz der vielen anstehenden stressigen Arbeiten, die jeden Tag erledigt werden müssen, wurden alle auf dem „Gnadenhof Häge“ herzlich von Frau Graf-Heinzmann, der Leiterin der Tierherberge und ihren beiden Hunden Willi und Marta, begrüßt.

Der Gnadenhof beherbergt zurzeit fünf Pferde (eines davon trat früher für olympische Spiele an), Rinder, Schafe und viele Hühner, die aus Legebatterien stammen. Großtiere machen viel Arbeit und Frau Graf-Heinzmann ist um jede Hilfe froh. Die Klasse 6a packte mit vollem Eifer an und mistete die Ställe der Pferde und Hühner aus. Als Belohnung durften die Jungs ins „Heubad“ springen und die Mädels die Pferde striegeln und bürsten. In der redlich verdienten Mittagspause aßen die Jungs so viele Äpfel wie noch nie, nur um den Hühnern mit dem Apfelgehäuse etwas Gutes zu tun.

Im Anschluss besichtigte die Klasse 6a, Frau Eheim und Frau Sturz zusammen mit Frau Graf-Heinzmann die Tierherberge in Donzdorf. Dort haben ausgesetzte, gerettete und auch abgegebene Hunde und Kleintiere ein neues Zuhause gefunden. Auch zwei verletzte Tauben werden dort bis zur Genesung versorgt. Die Schüler und Schülerinnen setzten sich sogar zu den Hasen und Meerschweinchen ins Gehege. Und obwohl manche Hasen und Meerschweinchen kein gutes Leben davor hatten, waren sie äußerst zutraulich und ließen sich mit großer Genugtuung streicheln. Ein Freigehege, in der sich die Hunde tagsüber aufhalten, durften die Schüler und Schülerinnen ebenfalls betreten. Der Ansturm war groß, so sehr freuten sich die vielen Hunde auf Besuch mit Streicheleinheiten, Küsschen und Umarmungen.

Bei der Scheckübergabe war die Anspannung noch einmal groß, denn die Schüler und Schülerinnen waren stolz über die gesammelte Summe und freuten sich, als auch Frau Graf-Heinzmann über diese große Summe erstaunt war. Die Klasse 6a fuhr schweren Herzens nach Hause, aber mit dem guten Gefühl, den Tieren wenigstens einen Augenblick der Liebe und Zuwendung gegeben zu haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Spender und Spenderinnen, die dieses Projekt unterstützt haben.

Kommentare


bottom of page