20190201_093411.jpg

Berufsorientierung

Ansprechpartner: Tobias Epple

 

Liebe Kooperations- und Bildungspartner der Münsterschule Zwiefalten,

im Hinblick auf das neue Schuljahr 2020/21 und den noch nicht abschätzbaren Entwicklungen, Fallzahlen und Verläufe im Zusammenhang mit Covid-19 möchten wir darauf hinweisen, dass wir zu den üblichen Kooperationen und Fixterminen der Berufs- und Schulwegeplanung noch keine verlässlichen Aussagen machen können. 

Die gesamte Berufsorientierung wird im Schuljahr 2020/21 auf Sicht gefahren und wir geben allen Beteiligten über etwaige Aktionen kurzfristig Bescheid.

Fest geplant sind die beiden Praktikumswochen der Klasse R9 und R8b vom 02.-06.11.2020 und vom 07.-11.06.2021.

Wir bitten alle Beteiligten, Firmen und Einrichtungen sowie Eltern, um Verständnis für diese Maßnahme. 


Mit freundlichem Gruß

Tobias Epple

BO-Beauftragter

 
Bildschirmfoto 2020-03-26 um 09.05.36.pn
 
 

Aktionen der Berufsorientierung

20171123_143242.jpg
IMG_20190712_091424.jpg
IMG_20190712_091223.jpg
IMG-20191115-WA0001.jpg

Projektarbeit

Im Zuge des neuen Bildungsplans 2016 führen die Schülerinnen und Schüler der Realschulen eine Projektarbeit aus. In einer mehrstündigen Vorleistung präsentieren die Schüler hierbei ein fächerverbindendes Projekt in einer Gruppenarbeit. Hierbei muss immer der Bezug zum Fach WBS (Wirtschaft – Beruf – Studienorientierung) bei der Themenstellung hergestellt sein.

Berufspraktika

Der neue Bildungsplan schreibt den Realschulen in Baden- Württemberg mindestens 10 berufspraktische Tage im Lauf des Schuljahres vor, die es zu integrieren gilt. Die Münsterschule kommt diesem nach, indem die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 der Realschule und der Jahrgangsstufe 8 der Hauptschule jeweils zwei einwöchige Praktika in selbst auserwählten, unterschiedlichen Berufsbildern absolvieren. Die Betriebe und Einrichtungen werden von den Schülern bzgl. der Durchführung eines Berufspraktikums selbstständig und in Eigeninitiative kontaktiert.

Tag des Berufes

Gemäß dem Bildungsplan 2016 für die Realschule neu sind die Schulen verpflichtet, einmal im Schuljahr einen sogenannten Tag des Berufes durchzuführen. Die Schülerinnen und Schüler der Münsterschule Zwiefalten demonstrieren an diesem Tag die Berufe ihrer während der Berufspraktika ausgewählten Berufe an einer so genannten Schülerausbildungsmesse und laden die Mitschüler jüngerer Jahrgangsstufen zum Besuch ein. Durch diese Form einer Ausbildungsmesse können sich die Schüler direkt und ohne Hemmschwellen über verschiedene Berufsfelder im Handwerk, Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen oder sonstigen Berufen, welche von den Schülern vorgestellt werden, informieren und sich in vertrauter Atmosphäre austauschen.

Berufswahlzeitfenster

Dieses allwöchentliche Zeitfenster, erst vor einigen Jahren an der Münsterschule Zwiefalten eingeführt, hat sich mittlerweile zu einem echten Highlight für alle Beteiligten entwickelt. Immer nachmittags lädt die Münsterschule benachbarte, regionale Betriebe, Einrichtungen und Handwerker doppelstündig ein, ihre Tätigkeiten den Schülern praxisnah und unmittelbar vorzustellen. Sowohl die Schule, die Schülerinnen und Schüler und natürlich die beruflichen Partner profitieren so von einer lebendigen, praxisnahen und „realen“ Berufsorientierung.

 

Aktuelle Bilder der Berufsorientierung

 
 
organization-2478211_1280.jpg

„Erfahrungen sammeln, den Horizont erweitern, Ziele formulieren“

Unter diesem Motto will die Münsterschule Zwiefalten ihren Schülern, egal welcher Schulart, Rat- und Richtungsgeber für eine möglichst erfolgreiche und gewinnbringende Berufs- und Schulwegeplanung sein.

1. Erfahrungen sammeln

Mit dem qualifiziert begleiteten Praktikum in Ulm an der Bildungsakademie und auch dem eigenständigen, individuellen Praktikum im selbst auserwählten Betrieb sollen möglichst vielfältige und neue Elemente und Aspekte der realen Wirtschaft und des Handwerks sowie der sozialen Einrichtungen eingesehen und betrachtet werden können. Frei von Druck und Leistung sollen die Schülerinnen und Schüler ermutigt werden, vielleicht auch neue, bisher unbekannte Wege einzuschlagen, neugierig zu sein und möglichst viele neue Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln. Der Mehrwert der Erfahrungen liegt hierbei nicht nur bei positiven Eindrücken und Erlebnissen – auch negative berufliche Erfahrungen und Einsichten können neue Impulse und Wegweiser für den oftmals komplizierten Weg der beruflichen Orientierung geben. In diesem Sinne  - offen und neugierig sein und möglichst einen stetigen Hunger nach Neuem und Unbekanntem entwickeln.  


2. Den Horizont erweitern

Mit den Erfahrungen und Erlebnissen der schulischen Praktika, aber auch der möglichst freiwilligen Praktika in der Ferienzeit, findet eine Horizonterweiterung statt, welche den Schülern eine Reife, Mündigkeit und auch das erforderliche Realitätsbewusstsein der Arbeitswelt vermittelt, die für die berufliche als auch schulische Orientierung unabdingbar ist.


3. Ziele formulieren

Mit der beruflichen Orientierung, dem Sammeln von Eindrücken und Erfahrungen, aber auch dem Ausschließen von Berufen durch gesammelte Eindrücke, können und sollen auch konkrete Ziele möglichst durch die Schülerinnen und Schüler formuliert werden. Die Schule soll und kann hierbei nur Helfer und Begleiter, Ratgeber und Hilfesteller sein. Die letztliche Entscheidung, die persönliche Zielformulierung für das berufliche bzw. schulische Weiterkommen soll durch den Schüler formuliert werden.

 

Aktuelle BO - Termine

Hier können Sie die aktuellen BO-Termine einsehen und herunterladen.

Partnerfirmen

Wichtige Berufspartner der Münsterschule.

 

Tel. 07373/591

Fax. 07373/592

©2020 Münsterschule Zwiefalten.

Impressum