top of page

Gemeinschaft und Naturpflege - Münsterschule veranstaltet Landschaftspflegetag

In besonderer Art und Weise von Gemeinschaftssinn und Naturschutzengagement veranstaltete die Münsterschule in der ersten Novemberwoche ihren jährlichen Landschaftspflegetag.

Mit dem Ziel, die Schönheit der Schwäbischen Alb zu bewahren und einen wertvollen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten zu schützen, trugen Eltern, Schüler und Lehrer aller Klassen gemeinsam dazu bei, die Heide beim Schützenhaus und das Biotop beim Gänsetal hinter Baach zu pflegen.

"Wacholder-Heiden und offene Weiden gehören zum Landschaftsbild der Schwäbischen Alb und können nur erhalten werden, wenn man auf ihnen aktiv tätig wird und Sträucher und kleinere Bäume entfernt. Diese Arbeiten sind entscheidend, um das Ökosystem der Schwäbischen Alb zu schützen und zu bewahren.", betonte Försterin Nicole Volk, die die Pflegearbeiten an diesem besonderen Tag leitete. Schon seit vielen Jahren ist es Tradition, dass die Münsterschule in Kooperation mit dem Schulförderverein diesen Landschaftspflegeeinsatz organisiert und somit einen wertvollen Beitrag hierzu leistet.

Die Münsterschule zeigt damit, wie Bildungseinrichtungen durch praktisches Handeln nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch Werte wie Umweltbewusstsein und Gemeinschaftssinn fördern können. Der Landschaftspflegetag der Schule ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie Bildung und Naturschutz Hand in Hand gehen können. Die zukünftige Generation wird für den Umwelt- und Naturschutz sensibilisiert und vertieft die Wertschätzung für den Erhalt ihrer Heimat.

Die Schule bedankt sich gemeinsam mit dem Schulförderverein herzlich bei allen Eltern und Helfern, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Pflegeeinsatzes geholfen haben.

Comments


bottom of page